Schulentlassung 2017

Schule am Buschkamp vergab Abschlusszeugnisse

 Zum neuen Lebensabschnitt gab es aufmunternde Worte, Geschenke und einen Reisesegen

 Lübbecke. Gleich 20 Schülerinnen und Schüler konnte die Schule am Buschkamp jetzt ins Berufsleben entlassen. "So viele auf einmal waren es seit Jahren nicht mehr", freute sich Schulleiter Klaus Radermacher, der die Entlassfeier in der festlich geschmückten Turnhalle der Schule leitete. Für den vor ihnen liegenden neuen Lebensabschnitt versprach er: "Es bleibt weiter interessant. Ihr werdet neue Freunde kennen lernen."

 Aufmunternde Sätze fand auch Pfarrer Stefan Bäumer, Vorstand des Schulträgers, der Evangelischen Stiftung Ludwig-Steil-Hof mit Sitz in Espelkamp: „Du bist eine Möglichkeit Gottes.“ Mit einem kleinen Text wolle er den jungen Erwachsenen in ihrer Situation des Übergangs "ein gutes Wort mit auf den Weg geben". Er zitierte: "Mach dich nicht klein - das ist feige. Mach andere nicht klein - das ist schlimm." Und er resümierte:"Am Ende zählt, dass Du echt geblieben bist."

 

Bei der Zeugnisvergabe an Florian Wartenberg, Lennart Winter, Ruth Hagen, Jessica Hoffmann, Ardijan Strenisch, Christian Kleinschmidt, Chris Fabian Isendahl, Vanessa Ferreira, Jacqueline Gahl, Simon Dworok und Melissa Kornath fanden ihre Lehrerinnen und Lehrer für jeden einzelnen persönliche Worte, mit denen sie die besonderen Leistungen des Angesprochenen hervor hoben. Dann wurden Wünsche erfüllt: Neben dem Abschluss-Dokument erhielt jeder ein Geschenk in Form eines persönlichen Fotoalbums, eines Klassenfotos, einer Fototasse oder als Begleitung in den Berufsalltag eine Tasche oder ein Set aus Lunchbox und Thermoskanne.

 Den festlichen Rahmen gestalteten der Schulchor, die Tanz AG und die Disco-Dancer mit ihren Auftritten voller Begeisterung. Zum Abschluss sang der Chor für alle anwesenden Schüler, Familienangehörigen und Freunde einen irischen Reisesegen.

 

Der Rhythmus wo jeder mit muss

Projektwoche „Stomp“ in der Schule am Buschkamp

„Stomp“, das ist eine legendäre Percussion-Band, die unlängst wieder in der Bielefelder Stadthalle gastierte. „Stomp“ heißt aber auch deren Konzept, Geräusche mit Hilfe verschiedener Haushaltsgegenstände zu erzeugen und in einer szenischen Performance zu inszenieren. Die Schüler und Mitarbeiter der Schule am Buschkamp konnten sich den weiten Weg jetzt sparen: vom 23.-27.01. fand in der Lübbecker Förderschule eine Projektwoche zum Thema Rhythmus statt. Wie bei der bekannten Gruppe wurde in den verschiedenen Projektgruppen mit den Geräuschen unterschiedlicher Alltagsgegenstände experimentiert und eine kleine Aufführung erarbeitet. Bei der Präsentation am Freitag beeindruckte die „Heavy Metal“-Gruppe, die laute und leise Rhythmen auf verschiedenen metallenen Gegenständen, vom Amboss bis zur Säge, im Werkraum erklingen ließen. Die „Straßenkehrer“-Truppe fegte synchron und schlug zwischendurch rhythmisch mit der Besenkante. Mit Plastikbechern und Fliegenklatschen wurden selbst gebastelte Fliegen im gleichen Takt gefangen. Alina aus der Oberstufe präsentierte dabei gekonnt den Rhythmus des „Cup-songs“ mit ihrem Becher. Natürlich wurden auch Trommeln in verschiedenster Ausführung hergestellt und eine Indianergeschichte mit Holz, Papier, Glocke und Trommel rhythmisch untermalt. Zum krönenden Abschluss zeigte die Basketball-gruppe eine eindrucksvolle Choreographie in der zu einem populären Musikstück die Bälle rhythmisch geprellt und gefangen wurden. Mit langem Beifall zeigten die Schülerinnen und Schüler, dass ihnen die Projektwoche viel Spaß gemacht hatte. Sie konnten mit allen Sinnen kreativ und aktiv sein und die Verbindung von Rhythmus und Musik mit Alltagssituationen und –gegenständen wahrnehmen und ihre Ausdrucksfähigkeit erweitern.

Stomp-Projekt Heavy Metal - Der Film

Gr0ßer Triumph für unsere Frauen!

Erst vor wenigen Monaten bildete sich an unserer Schule die erste reine Mädchen-Fußballmannschaft.

Jetzt feierte sie bereits den ersten Erfolg - und was für einen!

Beim Landessportfest Frauenfußball der Förderschulen mit dem Schwerpunkt GE erreichten die Mädchen der Schule am Buschkamp den 2. Platz.

Herzlichen Glückwunsch!

  Nach oben