Klangschalenmassage

 

 

“Mit allen Sinnen spielen und lernen“

 

Die angenehme Wirkung der Klangschalen beruht auf der Art der Töne, die sie erzeugen und wie der menschliche Körper diese wahrnimmt, sowie dessen Reaktionen auf die intensiv singenden Klänge.

 

 

Gehörsinn und Körper: Wie wird der Klang wahrgenommen?

Die Wirkung von Klangschalen beruht auf zwei Vorgängen zur Wahrnehmung im menschlichen Körper.
Der bekannte Weg zu hören erfolgt über das Gehör, die sogenannte auditive Wahrnehmung. Für diesen Vorgang sind das Ohr, auf das der Ton trifft sowie die Weiterleitung über den Hörnerv und das zentrale Nervensystem bis hin zur auditiven Hirnrinde gefragt.
Eine weitere Möglichkeit den Klang wahrzunehmen ist der Köper. Auf diesen trifft der Schall der Klangschalen und bewegt sich durch diesen hindurch bis zu den einzelnen Zellen. Möglich ist dies, da der Körper zu weit über 60 Prozent aus Wasser besteht und Flüssigkeit ein besonders gutes Leitmedium ist. Durch die sanfte Kraft der Schallwellen werden die Zellen bis in die kleinste Ebene „massiert“.

Traditionelle Klangschalen: Wirkung durch obertonreichen Klänge 

 

Alle Töne setzen sich aus einem Tongemisch zusammen. Dieses besteht aus dem sogenannten Grundton, dem tiefsten Ton der Mischung, der gehört wird. Mit diesem Ton schwingen weitere Töne mit, die Obertöne, die nicht mit dem Ohr gehört werden und dennoch Teil des Klanges sind. Die traditionellen Klangschalen produzieren diese obertonreichen Klänge vermehrt. Durch die Klänge der singenden Schalen wird das Gehirn angeregt Alpha-Wellen auszusenden. Diese können das Erinnerungsvermögen und die Fähigkeit zu lernen verbessern. In verschiedenen Therapieformen wird dieser Zustand genutzt um alte Blockaden und gewohnte Muster zu lösen. Während das Gehirn Alpha-Wellen aussendet, werden auch verschiedene Botenstoffe produziert, die zum Beispiel für Gefühle wie Glück und Freude verantwortlich sind. Durch die singenden und intensiven Töne der Klangschalen kann es ermöglicht werden zur Ruhe zu kommen und die Aufmerksamkeit auf das eigene Innere zu lenken. Dies kann zu einer tiefen Entspannung führen, die mitunter auch für Anfänger relativ leicht zugänglich ist. Mit Hilfe der intensiven Töne durch die klingenden Schalen können zudem gezielt verspannte Muskelpartien gelockert werden.

 

Bei einer Klangmassage werden speziell gefertigte Klangschalen verschiedener Grundfrequenz und unterschiedlicher Größen auf den bekleideten Körper aufgesetzt und angeschlagen bzw. angerieben oder direkt über den Körper gehalten, ohne ihn zu berühren. Auf diese Weise überträgt sich der Schall des erzeugten Tons auf den Körper. Dies wird als Vibration im Körper wahrgenommen.

 

Die in der Schule am Buschkamp praktizierte Klangmassage beruht auf der von Peter Hess entwickelten Klangmassage mit Klangschalen und ist eine sanfte und entspannende Methode, um Körperbewusstsein und Wahrnehmung zu fördern, sie kann sich verstärkend auf das Selbstbewusstsein, die Kreativität und das Sozialverhalten auswirken.

Kognitive Basiskompetenzen, wie Wahrnehmung, Konzentration, Motivation und Ausdauer sowie die verbale und nonverbale Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit werden durch den gezielten Einsatz der Klangelemente geschult.

Die Kinder lernen die Entstehungsgeschichte der Klangschalen kennen, sie werden spielerisch mit den Klangschalen umgehen und viele eigene Erfahrungen machen. Die Klangschalen laden schon durch ihr Äußeres zum Experimentieren und Spielen ein. Sie sprechen die Kreativität und Fantasie die Kinder an.

Der Einsatz von Klangschalen bewirkt eine relativ schnelle Entspannung und Erholung. Der Körper wird deutlich wahrgenommen, die Schüler spüren ihren Körper. Auch Schüler mit einer massiven Beeinträchtigung können ihren Körper angenehm wahrnehmen.

Besonders die XL-Schale ist hier sehr gut einzusetzen. Die Schüler können sich in die Schale stellen und so die Schwingung spüren. Auch sehr unruhige Schüler oder auch mit einem autistischen Spektrum, die natürlich bei einem Sportfest sehr unruhig sind, finden hier eine kleine Ruhestätte zum Entspannen. Durch das Stehen in der XL-Schale werden die Schüler geerdet und haben wieder Bodenhaftung.

Aus den jahrzehntelangen Erfahrungen aus der Praxis lassen sich folgende Wirkungsmerkmale der Klangmassage zusammenfassen:

  • ganzheitliche Methode – spricht Körper, Seele und Geist an,
  • bewirkt tiefe Entspannung,
  • stärkt das ursprüngliche Vertrauen des Menschen;
  • erleichtert das „Loslassen“ – körperlich wie mental;
  • trägt zur Gesundheitsförderung bei: Harmonisierung, Regeneration und Vitalisierung;
  • unterstützt und verbessert die Körperwahrnehmung;
  • kann ungenutzte Ressourcen aktivieren;
  • stärkt Selbstbewusstsein, Kreativität und Motivation;
  • fördert Lebensfreude und Schaffenskraft.

 

  Nach oben